HERBST-FERIEN

15.10.2018 bis 17.10.2018

Erster Übungstag nach den Ferien: Montag, 22.10.2018

Ashtanga-Yoga macht Dich fit für die nächsten 100 Jahre

04381/41 59 344
info@ashtanga-yoga-kiel.de




Feedback des Monats

 

 

TESSA

Ashtanga-Yoga ist für mich eine wunderbare Möglichkeit, mich immer weiter an die viel beschworene Einheit von Körper, Geist und Seele heranzutasten. Es bietet eine Kombination von Bewegungsabläufen, die auf besondere Weise Beweglichkeit, Kraft, Koordination und Ausdauer trainiert. Für mich ist es sehr wertvoll, Ashtanga-Yoga als einen Bereich in mein Leben zu integrieren, in dem das Üben selbst als Ziel gesehen werden kann – so gut zu üben, wie Körper und Geist es für den Moment zulassen, ist gut genug.“

Antwort des Lehrers: Ausnahmsweise sprachlos, da Du doch alles Wesentliche sehr schön zusammengefasst hast. Wer mit dieser Einstellung übt, wird von Yoga profitieren. Im Yoga loben wir nicht... - Lob an dieser Stelle trotzdem!
 

 

AMELIE

Vielen Dank für die bereichernden Einblicke ins Yoga und die immer wieder aufladenden Stunden! Ich finde es jede Woche erstaunlich, wie gut gelaunt und 'yogiisiert' ich nach Hause radeln kann, nachdem ich super abgehetzt und wie immer leicht zu spät (manchmal zugegebenermaßen auch nicht ganz motiviert...) zum Kurs gekommen bin. Danke auch für die hilfreichen Korrekturen. Eigentlich immer merkt man durch so eine kleine Änderung, dass sich die Stellung plötzlich genau richtig anfühlt :) "
Antwort des Lehrers: Du spürst die Veränderungen, das ist der erste Schritt. Man trägt auch das Wissen um das beste Üben in sich, bloß: zu gern quatscht der Kopf dazwischen und will es besser wissen. Sich aber auf die Dinge einzuspüren, die im Üben wichtig sind, braucht es einer anderen Qualität der Empfindung - die lernen wir durch Yoga, und uns dadurch besser zu verstehen. - Klingt gut, oder? Wir sollten ein Buch daraus machen!
 

 

LOTHAR
Durch ständige Rückenschmerzen im unteren Rückenbereich wurden meine Schmerzen immer heftiger. Die Schulmedizin konnte nur noch Spritzen, Tabletten und Übungen anbieten. Durch Ashtanga-Yoga bei Dir ist meine Beweglichkeit besser geworden und der ständige Schmerz verschwunden. Ich kann seit langer Zeit wieder Lasten ohne Probleme heben (Bierkasten aus dem Kofferraum), und die tägliche Bewegung wie Bücken oder im Auto nach hinten Schauen ist ohne Probleme möglich. Mein ganzer Tagesablauf ist nun ohne Rückenschmerzen. Du merkst, ich komme ins Schwärmen. Schönen Tag noch, und bis morgen. Lothar
Antwort des Lehrers: Dein Üben bringt Deine Gesundheit zurück, das freut mich. Dein regelmäßiges Üben wird sie auch erhalten. Eine stabile Gesundheit hilft uns, mit den Herausforderungen dieser verrückten Welt und ihrer Zeitgenossen fertig zu werden; aber auch, um Bierkästen aus dem Auto zu heben (was zweifellos eine sehr wichtige Tätigkeit in unserem Leben darstellt).

FLO
...will ich mal loswerden, dass ich deine Mails immer super finde. Sie sind kreativ, witzig und einfach durch und durch freundlich. Du scheinst ein toller Mensch zu sein. Mit bestem Gruß, Flo
Antwort des Lehrers: Siehstuwohl, wusst' ichs doch! (Und ich habe ihm noch nicht einmal etwas dafür gezahlt).

EWA
Ich wollte mich ganz herzlich bedanken ... und auf diesem Wege nochmal sagen, dass der Kurs großartig war. Vielen vielen Dank!!
Antwort des Lehrers: Sich bedanken ist der erste Schritt zu Yoga. Wer nicht "Danke" sagen kann, wird es schwer auf der Matte haben.

BRITTA
Ich habe gestern auch eine ganz neue Yoga-Erfahrung gemacht, Stichwort Achtsamkeit: ich habe einfach mal auf und in meinen Körper gehört und ohne Leistungsdruck geübt. Und was der Körper einem dann erzählt, ist ja voll faszinierend: hinter den Muskeln liegt noch etwas, was man nur hört, wenn man langsam hinhört. So etwas wie eine kleine Blume, die blüht und warm ist. Total schön! Also nicht immer mit 180, denn dann kann man das Terrain vor Schnelligkeit gar nicht sehen. Also hat sich mir gestern eine neue Welt eröffnet, herzlichen Dank dafür!
Antwort des Lehrers: Schön formuliert!

ANNA
Die Ashtanga-Yogastunden bringen mir eine Menge! Ich merke den Erfolg und fühle mich immer super danach. Verzichten möchte ich auf den tollen Unterricht nicht! Liebe Grüße, Anna
Antwort des Lehrers: Anna, Du kannst jederzeit üben, der Tag ist lang genug. Ich gebe immer nur Anregungen, den Rest musst Du erledigen. Du hast die dafür notwendige Disziplin. Und das ist auch gut so. Alles Gute, Lubosch

Heike

Freue mich gerade sooooooo über die wiedererlangte Bewegungsfähigkeit :) !!!! und muss dir das kurz noch schreiben. Ich hoffe, dass es noch lange so bleibt (und noch besser wird) - es hat heute Abend ganz viel Spaß gemacht. Herzlichen Dank, dass ich die Möglichkeit habe!

Antwort des Lehrers: Spaß? Hmmm... Ich glaube, wir müssen ernster üben... ganz ernst. Ernsthaft jetzt.

 

Mark

Wieder einen Schritt weiter! Beim letzten Üben habe ich bei der Vorbeuge mit Deiner Unterstützung erstmals mit der Stirn die Wadenbeine berühren können.Solche Erfolge motivieren ungemein und nähren die Freude am regelmäßigen Üben.

Antwort des Lehrers: Hättest Du tatsächlich mit Deiner Stirn Dein Wadenbein berührt, hätte ich mir echt Sorgen gemacht! Du meinst sicher, dass Du mit Deiner Stirn zum Schienbein gekommen bist. Das in der Tat ist für manche (Männer) die Besteigung des Mount Everest. Klettere weiter so. Für die Anatomie bin aber glücklicherweise ich vorhanden...

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
Dynamisches Yoga in Kiels erster Schule für Ashtanga-Yoga